Wintersport

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding findet statt

Ein Lawinenabgang nahe der Strecke stellte die Weltcuprennen wieder infrage. Dennoch geht es am Donnerstag los.

Gedämpfte Begeisterung für Biathlon in Ruhpolding.  SN/APA/AFP/JOE KLAMAR
Gedämpfte Begeisterung für Biathlon in Ruhpolding.

Die Wetterextreme der letzten Tage sind an Ruhpolding nicht spurlos vorübergegangen. Im bayerischen Biathlon-Mekka wurde deshalb der Weltcup-Herrensprint von Mittwoch auf Donnerstag (11) verschoben. Um 14.30 Uhr soll der Sprint der Frauen folgen. Am Mittwochabend kam die Bestätigung: Die Rennen finden am Donnerstag statt.

Zuvor hatte es Verwirrung gegeben. Ein Lawinenabgang nahe dem Biathlonstadion ließ die Veranstalter am Mittwoch erneut grübeln, ob Rennen möglich und vertretbar sind. Die Organisatoren wollten den Ball an die Behörden weiterspielen. Bürgermeister Claus Pichler, gleichzeitig Präsident des Organisationskomitees, erklärte am Mittwoch: "Unser Sicherheitskonzept steht. Aber es muss noch final vom Landratsamt bestätigt werden." Auslöser der neuen Unsicherheit war ein Lawinenabgang, durch den die B305 zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl gesperrt werden musste.

Dies betrifft zwar nicht die Strecke und den Schießstand selbst, aber eine der Zufahrten zur Chiemgau-Arena. Bis zu 20.000 Zuschauer werden pro Renntag bis Sonntag erwartet. Claus Pichler zeigte sich skeptisch: "Die Vorbereitungen sind so weit, dass ein Wettkampf gut durchgeführt werden kann. Ich hoffe, dass sich alles vernünftig regeln lässt. Aber wir können auch nicht sagen, uns ist es gleich, was im Nachbartal passiert."

Der zuständige Landrat Siegfried Walch (CSU) betonte, es liege bei den Veranstaltern, ob sie die Rennen durchführen: "Inwiefern es die Gemeinde für richtig hält, ist dann Sache des Veranstalters und nicht Sache der Katastrophenschutzbehörde und des Landratsamts."

Als Hilfskräfte beim Biathlon brauche es jedenfalls "fitte Leute", unterstrich Walch. Zahlreiche Helfer beim Weltcup waren in den vergangenen Tagen auch im Schneeeinsatz gewesen. Doppelt gefordert soll aber niemand werden.

In den sozialen Netzwerken gab es viel Kritik für die Durchführung, während in der Nähe noch intensiv an den Folgen der Schneefälle gearbeitet wird.

Sportlich ist die Rückkehr von Laura Dahlmeier der interessanteste Aspekt der Rennen in Ruhpolding. Die deutsche Serienweltmeisterin hatte zu Saisonbeginn und auch in der Vorwoche in Oberhof wegen gesundheitlicher Probleme ausgesetzt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.08.2019 um 03:19 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/biathlon-weltcup-in-ruhpolding-findet-statt-64202404

Schlagzeilen