Wintersport

Lisa Hauser hört noch immer auf den Rat ihrer Entdeckerin aus Salzburg

Nach den dritten Plätzen der Tiroler Biathletin im Weltcup in Oberhof gehörte Sandra Flunger zu den ersten Gratulantinnen. Auch als Trainerin bei den Schweizerinnen hält sie die enge Verbindung zu Lisa Hauser.

Es waren Lisa Hausers erste Stockerlplätze im Biathlon-Weltcup, aber eigens vorstellen muss man die Tirolerin dort nicht mehr. Schon seit Jahren klopft sie ganz oben an, nun ging in Oberhof (Thüringen) die Tür endlich auf mit zwei dritten Plätzen im Sprint und in der Verfolgung. "Dass es gerade in einem Sprint zum ersten Mal geklappt hat, und dann noch auf der besonders schweren Strecke in Oberhof, hätte ich nicht gedacht", sagt die 27-Jährige aus Reith bei Kitzbühel. Was gab den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 06:30 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/lisa-hauser-hoert-noch-immer-auf-den-rat-ihrer-entdeckerin-aus-salzburg-98123320