Wintersport

Marcel Hirscher: Großes Ehrenzeichen und großes Fest in Annaberg

Doppel-Olympiasieger Marcel Hirscher hat nach seiner hervorragenden Saison am Sonntag eine weitere Auszeichnung erhalten. Der siebenfache Weltcup-Gesamtsieger nahm in Annaberg das Große Ehrenzeichen des Landes Salzburg entgegen.

Besser hätten es sich die Organisatoren nicht wünschen können: Zum Fest für den siebenfachen Gesamtweltcupsieger und Doppel-Olympiasieger Marcel Hirscher am Sonntag in Annaberg herrschte Kaiserwetter. Damit war beste Laune bei den Fans garantiert, die von nah und fern angereist waren.

Bürgermeister Josef Schwarzenbacher freute sich über die vielen Besucherinnen und Besucher: "Marcel will seine Erfolge des vergangenen Winters vor allem mit den Kindern feiern. Daher haben wir für sie einen Spielplatz mit Kletterturm und Hüpfburg aufgebaut." Die Kinder hatten klare Prioritäten: "Es ist lustig hier am Spielplatz. Am meisten freue ich mich aber auf das Autogramm von Marcel", hieß es.

Die Trachtenmusikkapellen von Annaberg und Lungötz stimmten die Fans auf die bevorstehende Ehrung ein. Während die Kapellen spielten, "belagerten" viele Kinder Ferdinand Hirscher. Der große Wunsch: ein Selfie mit dem Vater und Trainer von Marcel Hirscher zu machen.

Endlich war es so weit: Kinder des Skiclubs Annaberg-Lungötz und anderer Tennengauer Skiclubs, die dieses Jahr bei Bezirkscup-Rennen angetreten sind, begleiteten Marcel Hirscher zur Bühne, wo die großen Erfolge des vergangenen Winters noch einmal gezeigt wurden.

Hirscher feierte bereits 58 Siege bei Weltcuprennen. Der Skistar selbst: "Das ist surreal. Zähle einmal von eins bis 55. Das dauert schon lange." Ein Trainingssturz im August 2017 bescherte dem 29-Jährigen einen Knöchelbruch. In weiterer Folge musste er sein Vorbereitungsprogramm extrem verkürzen. "Wir haben so oft und so lange gearbeitet, wie es möglich war. Ausgeruht haben wir uns während der Reisezeiten."

Seine Erfolge in der abgelaufenen Saison hat Hirscher noch gar nicht vollständig realisiert: Bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang gewann er Gold in der Kombination sowie im Riesentorlauf. Zudem kürte er sich zum siebten Mal zum Gesamtweltcupsieger. Neben Bürgermeister Josef Schwarzenbacher zählten am Sonntag auch LH-Stv. Christian Stöckl und Sportlandesrätin Martina Berthold zu den Gratulanten. Sie überreichten Hirscher als Dank für seine einzigartigen Leistungen das Große Ehrenzeichen des Landes Salzburg.

Die Gemeinde Annaberg-Lungötz schenkte dem Skistar den Ehrenbürgerring. Schwarzenbacher: "Wir haben ihn umkreiert, damit er zu Marcel passt." Der spezielle Ring für den Skistar soll Sportlichkeit symbolisieren.

"Er hat heuer mit seiner brillanten Saison Skigeschichte geschrieben", sagte Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl, und Sportlandesrätin Martina Berthold ergänzte: "Gut, besser, am Besten, das ist Marcel Hirscher." Hirscher ist mit gerade einmal 29 Jahren bereits Träger des Großen Verdienstzeichens des Landes, des Goldenen Ehrenzeichens der Republik Österreich und des Großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich.

"Er ist der erste Skirennläufer, der es geschafft hat, sieben Mal in Serie den Gesamtweltcup zu gewinnen. Und zudem hat er sich bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang seinen Traum von einer olympischen Goldmedaille erfüllt - und das gleich doppelt im Riesenslalom und in der Kombination", betont Stöckl, der Hirscher in Vertretung von Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit dem Großen Ehrenzeichen des Landes auszeichnete.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.08.2019 um 08:39 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/marcel-hirscher-grosses-ehrenzeichen-und-grosses-fest-in-annaberg-27319705

Kommentare

Schlagzeilen