Wintersport

Michelle Gisin verletzt - Kein Garmisch-Abfahrtsstart

Die Schweizer Kombinations-Olympiasiegerin Michelle Gisin muss auf die Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen am Sonntag verzichten. Die 25-Jährige habe sich beim Super-G am rechten Knie verletzt, teilte der Schweizer Skiverband am Samstag mit. Wie schwer die Blessur sei und wie lange Gisin ausfallen werde, sollen Untersuchungen in der Schweiz klären. Sie zählt in Aare zu den WM-Medaillenkandidatinnen.

Gisin stand in diesem Winter bisher zweimal auf dem Podest - als Zweite und Dritte in den beiden Abfahrten in Lake Louise. Auch im Super-G sowie im Slalom hat sie Top-5-Platzierungen vorzuweisen.

Auch Viktoria Rebensburg wird in der Garmisch-Abfahrt nicht starten. Die Deutsche verzichtete nach ihrem Ausfall im Super-G darauf. Coach Jürgen Graller begründete den Verzicht auf das Heimrennen damit, dass Rebensburg für die WM in Aare Kräfte sparen müsse. Vor dem Saisonhöhepunkt steht für Rebensburg am Freitag noch ein Riesentorlauf in Maribor an, bei dem sie sich gute Chancen ausrechnet.

Quelle: Apa/Dpa/Ag.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 23.09.2020 um 12:40 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/michelle-gisin-verletzt-kein-garmisch-abfahrtsstart-64736527

Kommentare

Schlagzeilen