Wintersport

Vanessa Herzogs Trainer und Ehemann kämpft gegen Parkinson

Vanessa Herzog hat am Samstag bei ihrem zweiten Auftritt beim Eisschnelllauf-Weltcup in Calgary Platz drei über 500 Meter belegt. Ihr Ehemann, Trainer und Manager Thomas informierte die Öffentlichkeit über seine Parkinson-Erkrankung.

Sportlich und privat ein Paar: Eisschnelllauf-Weltmeisterin Vanessa Herzog und ihr Ehemann und Trainer Thomas.  SN/gepa
Sportlich und privat ein Paar: Eisschnelllauf-Weltmeisterin Vanessa Herzog und ihr Ehemann und Trainer Thomas.

Über ihre 500-m-Lieblingsdistanz musste sich Österreichs Sportlerin des Jahres in 37,08 Sekunden nur der Japanerin Nao Kodaira (+0,43 Sek.) und der Russin Angelina Golikowa (0,31) geschlagen geben. Trotz eines nicht ganz optimalen Laufs glaubt sie der WM in Salt Lake City in der kommenden Woche mit einem guten Gefühl entgegenblicken zu können: "Das Rennen war eine sehr gute Generalprobe über 500 Meter für die WM."

Für Aufsehen abseits des Sportlichen sorgte Thomas Herzog, der Ehemann, Trainer und Manager der Weltmeisterin. Der Kärntner, der 26 Jahre älter als die Athletin ist, machte am Samstag in den sozialen Netzwerken öffentlich, dass er am Parkinson-Syndrom erkrankt ist: "Vor einem Jahr hat Vanessa ihre Goldmedaille in Inzell gewonnen. Einige Tage später habe ich meine Diagnose erhalten: Parkinson-Krankheit. Ein brutaler Schock! Beides hat mein Leben für immer verändert. Trotz meiner Symptome haben wir uns entschieden, unser erfolgreiches Modell Ehemann/Trainer-Ehefrau/Athletin fortzusetzen. Es war eine holprige Achterbahnfahrt seither, aber wir stehen nun einen Monat vor dem Ende der ersten Saison damit. Wenn ich etwas von dieser schwierigen, nervenden und unvorhersehbaren Krankheit gelernt habe, ist es das: Gib niemals auf!" Thomas Herzog erhielt auf diese Mitteilung zahlreiche aufmunternde Reaktionen aus der Sportwelt.

Parkinson ist eine chronische Erkrankung des Nervensystems, die vorwiegend Menschen von 55 bis 80 Jahren betrifft. Dabei sterben Nervenzellen im Mittelhirn sukzessive ab. Typische Symptome von Parkinson sind Muskelzittern, Bewegungsarmut und Muskelstarre. Die Ursache der Erkrankung kann nicht immer geklärt werden. Mittels Medikamenten können die Beschwerden heutzutage eingedämmt werden. Ein prominenter Betroffener war das frühere Box-Idol Muhammad Ali.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.09.2020 um 07:43 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/vanessa-herzogs-trainer-und-ehemann-kaempft-gegen-parkinson-83207461

Kommentare

Schlagzeilen