Wintersport

Verletzungs-Horror: Dem Skiweltcup gehen die Läufer aus

Die Serie schwerer Verletzungen im Skiweltcup hält an. Am Wochenende erwischte es Sofia Goggia und Viktoria Rebensburg. Die Liste der Blessierten wird immer länger, vor allem Kreuzbandrisse sind häufig.

In Garmisch erwischte es Sofia Goggia: Sie brach sich den Arm.  SN/APA/dpa/Karl-Josef Hildenbrand
In Garmisch erwischte es Sofia Goggia: Sie brach sich den Arm.

FIS-Renndirektor Markus Waldner hat jüngst in Kitzbühel über die Verletzungsmisere ausführlich gesprochen. "Das Radl haben wir jetzt weit gedreht. Und das zurückzudrehen wird ein sehr schwieriges Unterfangen", sagte er. "Wir diskutieren schon seit Langem. Es passiert mit allen Ski - Slalom, Riesentorlauf, Super-G, Abfahrt. Bei Herren und Damen und auch im Europacup. Es ist das Gesamtpaket, das sehr aggressiv abgestimmt ist - Schuh, Platte, Bindung und Ski. Wenn man da ein bisserl außerhalb der normalen Winkel kommt, dann reißt eben ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.12.2021 um 07:58 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/verletzungs-horror-dem-skiweltcup-gehen-die-laeufer-aus-83253358