Drossensperre

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
links die Drossensperre, rechts die Moosersperre, der Speicher Mooserboden ist gerade für Reparaturarbeiten abgelassen

Die Drossensperre ist eine der beiden Staumauern des Speichers Mooserboden der Tauernkraftwerke Kaprun im Pinzgau in etwa 2 100 m ü. A.

Allgemeines

Mit dem Bau der Sperre wurde 1953 begonnen. Die Arbeiten wurden am 27. Oktober 1955 abgeschlossen.

Die Sperre ist 112 m hoch, 357 m lang und an der Basis 25 m dick. Vom Sperrentyp her ist die Drossensperre eine Gewölbemauer, daher die vergleichsweise geringe maximale Basisbreite. 335 000 m³ Beton flossen in den Bau der Sperre.

Besucherzentrum

Das Besucherzentrum "Erlebniswelt Strom und Eis" am Mooserboden ist von Anfang Juni bis Mitte Oktober bei freiem Eintritt täglich von 08:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Quellen

  • APA historisch [1]
  • Verbund [2]