Josef Pichler (Saalfelden)

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Pichler (* 26. Dezember 1930 in Maishofen; † 7. März 2017 in Saalfelden am Steinernen Meer) war Landtagsabgeordneter für die SPÖ und Direktor der Wohnbau Bergland.

Leben

Josef Pichler absolvierte eine Lehre als Brauer und Mälzer und arbeitete bis 1960 bei der Brauerei Blattl in Saalfelden. 1974 trat er in die Wohnbaugenossenschaft „Bergland“ in Zell am See ein und war knapp 20 Jahre deren Obmann und Geschäftsführer. Seit seinem Ausscheiden aus dem Vorstand leitete er von 1993 bis 2014 als Vorsitzender den Aufsichtsrat des Unternehmens. Als Ehrenvorsitzender blieb er der Genossenschaft bis zu seinem Ableben verbunden.

Dem Salzburger Landtag gehörte der Gewerkschaftler Pichler von 11. Oktober 1967 bis zum 2. Mai 1989 an. Daneben war er auch in der Gemeindevertretung von Saalfelden oder in der Salzburger Arbeiterkammer aktiv.

Die ehemalige Bezirksschulinspektorin Christine Pichler ist seine Tochter.

Auszeichnungen

Josef Pichler war Träger des Großen Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich und des Silbernen Ehrenzeichens des Landes Salzburg. Zudem wurde er mit der Viktor-Adler-Plakette der SPÖ ausgezeichnet.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

N.N.

Direktor der Wohnbau-Genossenschaft Bergland
1974–1993
Nachfolger

Georg Maltschnig