Martin Auer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Martin Auer (* 26. März 1869 in St. Johann im Pongau; † 22. Juli 1945 in Zell am See)[1] war ein römisch-katholischer Geistlicher der Erzdiözese Salzburg und Pfarrer von Böckstein, St. Georgen im Pinzgau und Maishofen.

Leben

Martin Auer war der Sohn des Pongauer Bauern Josef Auer und seiner Frau Anna, geborene Gstaltmair. Er wurde am 16. Juli 1892 zum Priester geweiht und feierte seine Primiz in St. Johann im Pongau. Er war

1938 trat er in den Ruhestand, den er in Maishofen verbrachte.

Er war Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen.

Quellen

  • RES, Eintrag Auer, Martin (1869-1945)
  • Effenberger, Max: Brucker Heimatbuch. Aufzeichnungen zum Erinnern, Nachdenken und zum gegenseitigen Verstehen. Gemeinde Bruck an der Großglocknerstraße (Selbstverlag) 1984, S. 241.

Einzelverweise

Zeitfolge
Vorgänger

Ludwig Hauser

Pfarrer von Maishofen
19191938
Nachfolger

Johann Pichler

Zeitfolge
Zeitfolge
Vorgänger

Adolf Rohrmoser

Pfarrer von Böckstein
1903−1907
Nachfolger

Karl Wallinger