26. März

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Februar · März · April

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31


Der 26. März ist der 85. (in Schaltjahren 86.) Tag des Jahres, somit verbleiben noch 280 Tage bis zum Jahresende.

Ereignisse

18. Jahrhundert
1798: findet die Uraufführung von Liebe macht kurzen Prozess oder Die Heirat auf gewisse Art von Joseph Wölfl im "Theater auf der Wieden" in Wien statt
20. Jahrhundert
1923: wird den Barmherzigen Brüdern das Truppenspital im ehemaligen Theatinerkloster in Salzburg am Kajetanerplatz als Krankenhaus übergeben
1932: die Gattin des Intendanten am Salzburger Stadttheater, Anny Blasel-Hoheneck, greift Robert Arthaber, Chefredakteur der Salzburger Wacht tätlich an, weil sie sich über einen in dieser Zeitung erschienen Artikel maßlos geärgert hatte; später bedauert sie diese peinliche Ausschreitung[1]
1946: hält der stellvertretende Bundesratsvorsitzende Josef Rehrl einen Rundfunkvortrag über die Geschichte der Tauernkraftwerke Kaprun
1949: ist das offizielle Gründungsdatum des Verbandes der Unabhängigen (VdU), der ersten Partei des „dritten Lagers“
1950: findet die erste Landarbeiterkammerwahl der Landarbeiterkammer für Salzburg statt
1952: führen die Städtischen Verkehrsbetriebe in der Stadt Salzburg beleuchtete Linienbezeichnungen an ihren Wagen ein
1955:
... verhandeln Stadt und Land Salzburg über den Ankauf von Schloss Leopoldskron, dessen kolportierter Kaufpreis bei sechs Millionen Schilling liegen soll (€ 436.000,–)
... eröffnet Salzburgs erste Hühnerbraterei im Haus Augustinergasse 30
21. Jahrhundert
2009: gibt Bürgermeister Heinz Schaden den Wechsel von Martin Panosch ins Sozialressort bekannt, die neue Stadträtin Claudia Schmidt erhält das Bauressort
2011: wird Michael Walchhofer mit dem Ehrenzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet
2014: wird Großgmain von einem leichten Erdbeben erschüttert, tags darauf bebt auch die Erde im Bereich des Großvenedigers
2016: stellt Manuel Kramer mit 246,914 km/h einen neuen Salzburger Speedski-Rekord auf

Geboren

16. Jahrhundert
1559: Wolf Dietrich von Raitenau auf Schloss Hofen bei Lochau, Nähe Bregenz, Vorarlberg, Fürsterzbischof von Salzburg
19. Jahrhundert
1863: Karl Behensky in Salzburg, zweiter sozialdemokratischer Bürgermeister der ehemals eigenständigen Gemeinde Maxglan
1888: Elsa Brändström in St. Petersburg, Russland, Krankenschwester, die sich im Ersten Weltkrieg um Kriegsgefangene in Sibirien, Russland, kümmerte
1891: Agnes Habsburg-Lothringen in Salzburg, Mitglied der Familie Habsburg-Lothringen
1896: Anton Profes, Schlagerkomponist
20. Jahrhundert
1900:
... Felix Klar, NS-Opfer
... Adalbert Mueller in Salzburg; Landesfinanzdirektor und ÖVP-Landtagsabgeordneter
1919: Kurt Preussler in München, Abgeordneter zum Nationalrat
1924: Josef Ehrenreich, Bau- und Zimmermeister sowie Bürgermeister der Marktgemeinde Tamsweg
1926: Otto Drischel, Sektionschef im Wissenschaftsministerium
1938: Peter Lanner, Direktor des Erzbischöflichen Privatgymnasiums Borromäum
1959: Karl Loidl, Gynäkologe
1961: Gerhard Pfaffenbichler in Unken, Pinzgau, Skirennläufer
1977: Erik Schnaitl, Aktivist

Gestorben

17. Jahrhundert
1686: Joachim Morsack, Professor an der Benediktineruniversität Salzburg
18. Jahrhundert
1753: Gottfried Kröll in Salzburg, Abt von St. Peter
19. Jahrhundert
1823: Franz Joseph Wohlmuth in Salzburg, der letzte öffentlich richtende Freimann (Scharfrichter) und Abdecker, der in Stadt und Land Salzburg tätig war
20. Jahrhundert
1901: Ladislaus Gundaker Graf Wurmbrand-Stuppach in Wien, k. k. Kämmerer, Steierischer Landeshauptmann und österreichischer Handelsminister
1942: Regina Turek in Wien Am Spiegelgrund (ermordet), Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
1960: Hans Glaser, Verleger und Zeitungsherausgeber
1964: Richard Kürth in Salzburg, Salzburger Unternehmer und Politiker
1984: Risa Kaut in Salzburg, Gewerkschafterin, Gemeinderätin der Stadt Salzburg
1997: Friedrich Hermann OSB in Salzburg, Professor für Kirchengeschichte an der Universität Salzburg

Fest- und Gedenktage

Portal Geschichte

Im Portal Geschichte steht am 26. März vor ...

... 459 Jahren 
wird Wolf Dietrich von Raitenau, Fürsterzbischof von Salzburg, geboren
... 265 Jahren 
stirbt Gottfried Kröll, Abt von St. Peter, in Salzburg
... 221 Jahren 
findet die Uraufführung von Liebe macht kurzen Prozess oder Die Heirat auf gewisse Art von Joseph Wölfl im "Theater auf der Wieden" in Wien statt
... 195 Jahren 
stirbt Franz Joseph Wohlmuth in Salzburg, der letzte öffentlich richtende Freimann (Scharfrichter) und Abdecker, der in Stadt und Land Salzburg tätig war
... 155 Jahren 
kommt Karl Behensky, zweiter sozialdemokratischer Bürgermeister der ehemals eigenständigen Gemeinde Maxglan, zur Welt
... 95 Jahren 
wird den Barmherzigen Brüdern das Truppenspital im ehemaligen Theatinerkloster in Salzburg am Kajetanerplatz als Krankenhaus übergeben
... 69 Jahren 
ist das offizielle Gründungsdatum des Verbandes der Unabhängigen (VdU), der ersten Partei des „dritten Lagers“
... 66 Jahren 
führen die Städtischen Verkehrsbetriebe in der Stadt Salzburg beleuchtete Linienbezeichnungen an ihren Wagen ein
... 7 Jahren 
wird Michael Walchhofer mit dem Ehrenzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet
... 4 Jahren 
wird Großgmain von einem leichten Erdbeben erschüttert, tags darauf bebt auch die Erde im Bereich des Großvenedigers
... 2 Jahren 
stellt Manuel Kramer mit 246,914 km/h einen neuen Salzburger Speedski-Rekord auf

Siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten, die auf 26. März verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Quelle ANNO, Salzburger Wacht, Ausgabe vom 2. April 1932, Seite 5
  • Abgerufen von „http://www.sn.at/wiki/index.php?title=26._März&oldid=774930