Mure

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mure in Koppl/Plainfeld nach tagelangen Regenfällen im Jänner 2013, "wo einmal Straße war"
Erdrutschhang in Plainfeld, nach der Sanierung, 2.7.2013
Vermurung im Sommer 2017 in Großarl

Eine Mure (auch Murgang oder Rüfe genannt) ist ein schnell talwärts fließender Strom aus Schlamm und gröberem Gesteinsmaterial im Gebirge.

Allgemeines

Eine Mure kann Fließgeschwindigkeiten von bis zu 35 - 40 km/h erreichen und dabei einen Druck von bis zu 20 Tonnen pro Quadratmeter entwickeln.

Zum Schutz gegen Muren werden mit viel Aufwand sogenannte Sortierwerke und Murbrecher errichtet.

Ereignisse

2. Juni: Eine Mure verwüstete den Taxenbacher Ortsteil Högmoos

Bildergalerie

Weblink

Quelle

Weiterführend

Für Informationen zu Mure, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema