Hauptmenü öffnen

Peter Simonischek

Peter Simonischek by Christian Mastalier
Peter Simonischek (Zweiter von rechts)

Peter Maria Simonischek (* 6. August 1946 in Graz, Steiermark) ist ein österreichischer Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Salzburg-Bezug

Simonischek spielte seit 1982 Hauptrollen bei den Salzburger Festspielen. In der Titelrolle im Jedermann von Hugo von Hofmannsthal konnte man ihn von 2002 bis 2009 erleben. Mit insgesamt 91 Jedermann-Auftritten in acht Saisonen ist er vor Alexander Moissi, der von Max Reinhardt von 1920 bis 1931 in ebenfalls acht Spielzeiten 69 Mal als Jedermann besetzt wurde, Rekordhalter an Auftritten.

Obwohl Peter Simonischeks Name in der öffentlichen Wahrnehmung mit dem Jedermann verbunden ist, trat er schon vorher bei den Salzburger Festspielen auf, in Inszenierungen von Peter Stein, Axel Corti und Klaus Michael Grüber u.a..

  • 1982 und 1983 in der Titelrolle von Johann Wolfgang von Goethes "Torquato Tasso"
  • 1986 den Okeanos in "Prometheus, gefesselt" von Peter Handke nach Aischylos
  • 1988 als Horch in Elias Canettis "Hochzeit"
  • 1992 im Drama "Wesele" von Stanislaw Wyspianski
  • 1995 und 1996 als Leonid in Anton Tschechows "Kirschgarten"
  • 2012 in Prinz Friedrich von Homburg und in Dionysos, erleuchte sie! Ich warte!
  • 2016 in Der Sturm

sowie in Konzerten.

Auszeichnung

Peter Simonischek ist Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens des Landes Salzburg

Weiterführend

Für Informationen zu Peter Simonischek, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Weblink

Quellen