Hauptmenü öffnen

Volksschule Paß Thurn

Geschlossen
geschlossen  Der hier beschriebene Betrieb oder die Einrichtung existiert in dieser Form nicht mehr. Dieser Beitrag beschreibt die Geschichte.

Die Volksschule Paß Thurn war eine Volksschule am Sonnberg in der Katastralgemeinde Paßthurn der Pinzgauer Marktgemeinde Mittersill.

Geschichte

Im Jänner 1798 suchte der Harlandbauer Wallner um die Einrichtung einer eigenen Schule am Mittersiller Sonnberg an, was am 6. November 1799 als Filialschule auf dem Sonnberg genehmigt wurde. Nach einigen Provisorien wurde die Volksschule Klausbach 1875 gegründet, an der Lehrer Johann Jenner, der vormalige Schulbetreiber, 20 Schüler unterrichtete.

Im Jahr 1892 wurde das Schulgebäude auf der Bergleiten errichtet und eingeweiht. Seit 1893 wird die 'Volksschule Paß Thurn genannt.

1910 erfolgte ein Anbau für die zweite Klasse. 1956 erfolgte ein Innenumbau. Die Baukosten betrugen 25.600 öS.[1]

1966 wurde die Schule wieder einklassig, seit 1967 stand sie nach der Schließung leer. Das Schulgebäude wurde 1970 an die Bundesstraßenverwaltung verkauft, die es 1976 wegen der Verbreiterung der Pass-Thurn-Straße abriss.

Schülerzahl
1799 13
1875 20
1900 80
1911 90
1940 76
1950 72
1967 26

Schulleiter

  • 1799–18xx: Jakob Oppeneiger (* 1735)

Quellen

  1. Laireiter, Matthias: Im Dienste der Jugend. Erziehung und Schule im Bundesland Salzburg von 1945 bis 1963. Hrsg. vom Landesschulrat für Salzburg. Salzburg 1965, S. 120.