Wirtschaft

AUA lässt nur noch geimpfte Piloten fliegen

Wer ab 1. März keinen 2G-Nachweis vorlegen kann, darf nicht in die Luft - und bekommt kein Geld mehr. Gewerkschaft prüft die Rechtslage.

 SN/eva maria griese

Die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) führt mit 1. März die 2G-Regel für das fliegende Personal ein. "Das bedeutet, dass alle Mitarbeiter:innen in Cockpit und Kabine entweder geimpft oder genesen sein müssen", teilte das Unternehmen auf Anfrage mit.

Wer keinen entsprechenden 2G-Nachweis erbringt, der kann ab März nicht mehr zum Dienst eingeteilt werden - und bezieht ab diesem Zeitpunkt auch kein Gehalt mehr. Ein Covidtest allein genügt künftig also nicht mehr, um flugtauglich - "fit to fly" - zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2022 um 08:03 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/aua-laesst-nur-noch-geimpfte-piloten-fliegen-115372654