Wirtschaft

Klatschen allein genügt dem Handel nicht

Mitarbeiter pochen auf Prämie und "kaufkraftstärkenden" Abschluss bei den Lohnverhandlungen im Herbst. Studie zeigt hohe Zustimmung zur Gesichtsmaske. Aber das Verhalten mancher Kunden lässt zu wünschen übrig.

Zu Beginn der Coronakrise waren sie Helden, jetzt müssen Beschäftigte im Lebensmittelhandel immer öfter Kunden ermahnen, die Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.  SN/APA/HELMUT FOHRINGER
Zu Beginn der Coronakrise waren sie Helden, jetzt müssen Beschäftigte im Lebensmittelhandel immer öfter Kunden ermahnen, die Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Seit Freitag ist die Gesichtsmaske in systemrelevanten Bereichen wie dem Lebensmittelhandel wieder verpflichtend vorgeschrieben, durchaus zur Zufriedenheit der dort Beschäftigten. Gut drei Viertel der Mitarbeiter im Handel fühlen sich durch die gesetzten Maßnahmen am Arbeitsplatz geschützt und sicher, zeigt eine ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 12.08.2020 um 01:07 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/klatschen-allein-genuegt-dem-handel-nicht-90560785