Wirtschaft

Koralmtunnel-Durchschlag in der Südröhre geglückt

Nach mehr als 17 Kilometern Vortrieb ist am Dienstag gegen Mittag der Durchschlag 1.200 Meter unter der Erdoberfläche in der südlichen Röhre des Koralmtunnels geglückt. Seit insgesamt 15 Jahren wird an dem Projekt gearbeitet, nun fehlen in der Nordröhre noch knapp sechs Kilometer.

Im Jahr 2025 sollen im Koralmtunnel Züge verkehren SN/APA (Archiv)/MARKUS LEODOLTER
Im Jahr 2025 sollen im Koralmtunnel Züge verkehren

Genau 17.127 Meter hat der Tunnelbohrer "Mauli 1" seit 2013 vom steirischen Leibenfeld aus zurückgelegt. Nach Angaben der ÖBB sind diese 17 Kilometer Vortrieb der Bohrer ein Weltrekord. Der zweite steirische Bohrer in der Nordröhre ist schon seit Februar fertig. Der 2015 von Kärntner Seite aus gestartete Tunnelbohrer "Kora" hat noch knapp sechs Kilometer vor sich. Insgesamt arbeiten rund 800 Menschen an der Herstellung des sechstlängsten Eisenbahntunnels der Welt.

Die Gesamtinbetriebnahme der Koralmbahn wird für Dezember 2025 angepeilt. Die Strecke Graz-Klagenfurt soll dann in einer Fahrzeit von rund 45 Minuten bewältigt werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 12.12.2018 um 08:22 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/koralmtunnel-durchschlag-in-der-suedroehre-geglueckt-38780413

Schlagzeilen