Österreich

Pfandleihe bei Autos boomt

Die Alternative zur Überbrückung von finanziellen Engpässen ist wieder gefragt. Anders als bei Banken ist die Niedrigzinspolitik bei den Pfandleihern aber nicht angekommen.

Autos werden zunehmend für kurze Zeit in Zahlung gegeben. Pfandleiher nennen als Grund die strengen Auflagen der Banken für Kleinkredite.  SN/thomas reimer/stock.adobe.com
Autos werden zunehmend für kurze Zeit in Zahlung gegeben. Pfandleiher nennen als Grund die strengen Auflagen der Banken für Kleinkredite.

Wer vor Jahrzehnten schnell Geld brauchte, ging mit seinen Wertsachen zum Pfandleiher. Aber auch heute erlebt die "Bank des kleinen Mannes" trotz allgemein niedriger Zinsen wieder mehr Zulauf. Während im Jahr 2006 die Zahl der Pfandleiher österreichweit noch bei 56 lag, bieten heute 108 Pfandleiher ihre Dienste an, sechs davon im Bundesland Salzburg.

Die Pfandleiherin Karin Meier-Martetschläger ist Berufsgruppensprecherin der Pfandleiher und Versteigerer in der Wirtschaftskammer. Sie sagt, die Autopfandleihe dominiere den Markt und boome besonders. "Seit 2007 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.11.2020 um 11:16 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/pfandleihe-bei-autos-boomt-17066281