Österreich

Salzburger und deutsche Wüstenrot tauschen Beteiligungen in Osteuropa

Salzburger erhalten Slowakei-Anteile gegen Tschechien-Anteile

Wien/Salzburg APA

Die voneinander unabhängigen Wüstenrot-Bausparkassen in Österreich und Deutschland tauschen Beteiligungen in Osteuropa ab. Die deutsche Wüstenrot übernimmt von der Salzburger Wüstenrot-Gruppe deren Anteile an der tschechischen Wüstenrot-Landesgesellschaft. Im Gegenzug erhalten die Salzburger die Anteile der deutschen Wüstenrat an der Wüstenrot-Landesgesellschaft in der Slowakei.

Nach dem Tausch hält die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) an der tschechischen Wüstenrot-Gesellschaft 99,43 Prozent, teilte die deutsche Wüstenrot am Dienstag mit. Die Salzburger erhalten im Gegenzug den 40-Prozent-Anteil, den die deutsche Gruppe an der slowakischen Wüstenrot Bausparkasse hält. Zuvor hielten die Salzburger bereits 60 Prozent.

Mit dem Tausch setze Wüstenrot die strategische Fokussierung ihres Geschäftsmodells in Tschechien um, so die deutsche Wüstenrot. Die tschechischen Behörden müssen dem Tausch noch zustimmen.

Bereits Anfang September hatte die W&W ihre beiden tschechischen Versicherungen an den deutschen Versicherungskonzern Allianz verkauft und gleichzeitig eine langfristige Vertriebskooperation zwischen der Allianz und der tschechischen Wüstenrot Bausparkasse sowie der tschechischen Wüstenrot Hypothekenbank vereinbart. In Ungarn hält sie noch eine Minderheitsbeteiligung an einer Bausparkasse.

Die Salzburger Wüstenrot-Gruppe ist nach dem Tausch mit Töchtern und Beteiligungen neben der Slowakei noch in Kroatien und Ungarn vertreten.

(Schluss) ggr/pro

WEB http://www.wuestenrot.at

Quelle: APA

Aufgerufen am 14.11.2018 um 06:45 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/salzburger-und-deutsche-wuestenrot-tauschen-beteiligungen-in-osteuropa-1924234

Schlagzeilen