Wirtschaft

Essen vor der Mülltonne retten - und damit auch die Welt

Ein Drittel aller Lebensmittel wird weggeworfen, ein Großteil davon wäre noch genießbar. Eine Handy-Plattform will das abstellen. In Österreich hat sie schon mehr als 600.000 Mahlzeiten gerettet und ihren Nutzern viel Geld erspart.

 SN/grafvision - stock.adobe.com

Essen retten? Klingt amüsant, ein bisschen absurd vielleicht. Aber es ist erstens möglich und zweitens noch viel mehr als das. Die Rettung von Nahrungsmitteln vor dem Wegwerfen ist ein nicht zu unterschätzender Beitrag zur Rettung des Planeten vor der drohenden Klimakatastrophe - so argumentieren mehrere Initiativen, die sich die Vermeideung von Lebensmittelmüll auf die Fahnen geschrieben haben.

Wer ist dafür verantwortlich? Den einen großen Schuldigen gibt es nicht, vielmehr ist es eine Kombination aus verkaufstechnischen Gründen wie Mengenrabatten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 08:00 auf https://www.sn.at/wirtschaft/welt/essen-vor-der-muelltonne-retten-und-damit-auch-die-welt-97849915