Adventlied

"O du fröhliche": Ein Lied reist aus Italien an

"O du fröhliche" basiert auf einer uralten sizilianischen Melodie. Diese erreichte mit deutschem Text eine neue Berühmtheit. Eingespielt wir das Lied von der TMK Bad Vigaun und auf Italienisch gesungen von Sängerinnen aus Unken. Hier finden Sie Liedtext und Noten zum Mitsingen.

Kommt, singt mit:

Hier finden Sie Liedtext und Noten zum Mitsingen.

Ein fröhliches Lied mit vielen Legenden

Das Weihnachtslied "O du fröhliche" hat mit den hiesigen Hirten- und Krippenspielen eine Gemeinsamkeit: Beide sind aus Italien in den Norden gereist. Und das Lied ist sogar auf besondere Weise wieder zurückgereist.

Zuerst hat sich die Melodie auf den Weg gemacht. Was wir zu "O du fröhliche" singen, stammt vom sizilianischen Marienlied "O sanctissima, o piissima". Um dessen Reise in den Norden ranken sich nach Angaben von Wolfgang Dreier-Andres, Archivleiter des Salzburger Volksliedwerks, einige Legenden. Einer dieser Erzählungen zufolge soll ein sizilianisches Waisenkind im Weimarer "Rettungshaus für verwahrloste Kinder" gelandet sein. Dessen Gründer war der evangelische Theologe und Schriftsteller Johannes Daniel Falk, der nicht nur als Begründer der Jugendsozialarbeit, sondern auch als Kirchenlieddichter ruhmreich gewirkt hat. Angeblich soll er von dem sizilianischen Kind die Melodie vernommen haben, zu der er dann einen Text verfasst hat.

Realistischer ist die über deutsch- und italienischsprachige Websites verbreitete These, wonach diese Melodie 1792 im "European Magazine and London Review" publiziert worden ist; von dort könnte sie über den reisefreudigen Dichter, Theologen und Philosophen Johann Gottfried Herder nach Deutschland und Weimar gebracht worden sein. Von Johannes Daniel Falk stammt jedenfalls der Text der ersten Strophe, den er 1816 den Kindern seines Rettungshauses gewidmet hat. Zunächst war dies eine von drei Strophen eines "Allerdreifeiertagsliedes", in dem die drei christlichen Hauptfeste Weihnachten, Ostern und Pfingsten besungen wurden.

Zehn Jahre später wurde aus "O du fröhliche" ein Weihnachtslied, weil Falks Gehilfe Heinrich Holzschuher eine zweite und eine dritte weihnachtliche Strophe formuliert hat.

Kommt, singt mit - auch auf Italienisch!

Es singt Lisa Ellecosta mit Familie aus Unken.
Hier finden Sie Liedtext und Noten zur italienischen Version zum Mitsingen.

Dem italienischen Ursprung auf der Spur

"O du fröhliche", gesungen nach der sizilianischen Volksweise, wurde wiederum so populär, dass der Weimarer Text ins Italienische übersetzt worden ist: Als "O Sanctissimo Natale" findet es sich nach Angaben des Salzburger Volksliedwerks etwa in der Mailänder Ausgabe "Nuovo canzoniere italiano" aus 1951.

Sizilien, wo die Melodie von "O du fröhliche" herkommt, ist auch ein Traditionsort für Krippen sowie Krippenspiel - auf Italienisch "presepe vivente", also "lebende Krippe". Dabei lässt sich der Begriff "Sizilien" auch im Sinne des Königreichs beider Sizilien insofern bis nach Neapel ausweiten, als auch das eine außergewöhnliche Metropole für Krippen ist, deren Prachtexemplare das ganze Jahr ausgestellt sind. Sogar eine Straße, die Via San Gregorio Armeno im historischen Stadtzentrum Neapels, ist für ihre vielen Geschäfte für Krippenkunst weitum bekannt.

Eines der frühen Krippenspiele geht auf den heiligen Franz von Assisi zurück. In einer Grotte oder im Wald in Greccio, rund neunzig Kilometer südlich von Assisi, hat er zu Weihnachten 1223 ein Krippenspiel mit lebenden Darstellern - sogar lebenden Tieren - inszeniert, um möglichst eindringlich an den in Armut und als Kind geborenen Gott zu erinnern. Dies belebte die heute noch in Italien von Trient bis Kalabrien verbreitete Tradition der "persepe vivente". Dieses seither zunächst von Franziskanern gepflegte Krippenspiel, das sich mit der Expansion dieses Ordens europaweit ausgebreitet haben dürfte, belebte und erweiterte die auch nördlich der Alpen seit dem frühen Mittelalter - laut Wikipedia etwa im Freisinger Dom - nachweisbaren Laienspiele zu liturgischen Hochfesten.



Video: "O du fröhliche", Trachtenmusikkapelle Bad Vigaun Weisenbläser mit Hieronymus Bitschnau und Audio mit Lisa Ellecosta
aus Unken.

Aufgerufen am 26.01.2022 um 02:41 auf https://www.sn.at/advent/video-adventlied-o-du-froehliche-ein-lied-reist-aus-italien-an-113781457

Kommentare

Schlagzeilen