Salzburger Festspiele Zum Schwerpunkt ...
Salzburger Festspiele

Jonas Kaufmann sang von Liebe: Wenig Glück, viel Sehnsucht

Trotz dünnen Zauberlichts und fahlen Gesangs der Nachtigall bescherte der Liederabend einige hinreißende Momente.

Jonas Kaufmann im Großen Festspielhaus.  SN/sf/marco borrelli
Jonas Kaufmann im Großen Festspielhaus.

Mit zartem Dingelingeling holte Helmut Deutsch den etwas vom Wind vertragenen Klang von Glocken ins Große Festspielhaus. Dann ließ er diese Glocken so, wie Jonas Kaufmann dazu sang, hell brausen und wohlig läuten. Der Tenor und sein famoser Begleiter am Klavier fanden in Franz Liszts Lied "Ihr Glocken von Marling" zu betörend kammermusikalischer Innigkeit, die mit Jonas Kaufmanns zartem "Behütet mich gut!" in einen überirdisch anmutenden Moment mündete. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.09.2022 um 01:00 auf https://www.sn.at/festspiele/salzburger-festspiele/jonas-kaufmann-sang-von-liebe-wenig-glueck-viel-sehnsucht-125378059