Beim Family Day am Mondsee gingen die Bullen-Kicker baden

Nach dem 2:0 gegen Rapid hieß es für Red Bull Salzburg: Stand-Up-Paddeln & Water Tubing.

Autorenbild
Bullenstall Alexander Bischof

Beim 2:0 zum Bundesligaauftakt bei Rapid zeigte Fußballmeister Red Bull Salzburg gleich, dass man im Vergleich zum Vorjahr nichts an Qualität verloren hat. Mit dem Sieg im Gepäck machte der Family Day am Samstag am Mondsee dann gleich doppelten Spaß. Denn die Bullen-Kicker und ihre Familien kamen im kühlen Nass richtig auf ihre Kosten. Ob zu Wasser oder in der Luft, Zlatko Junuzovic und Co. machten auch ohne Ball beste Figur. Neben Stand-up-Paddling und Water Tubing stand ein Flug mit einem Wasserflugzeug auf dem Programm. Zum Abschluss der aktiven Erholung fand der Tag bei einem Grillabend seinen Abschluss. Noch stand der Spaß beim Serienmeister im Vordergrund. Das war für alle Salzburger auch in Hinblick auf die kommenden Wochen besonders wichtig. Wegen der hochkarätigen Testspiele gegen Chelsea London am Mittwoch und am 7. August gegen Real Madrid stehen Red Bull Salzburg schon zwei englische Wochen bevor. Und in diesen will der Meister dann nicht baden gehen.  Bilder: SN/  Bilder: SN/  Bilder: SN/Gepa (4)

Aufgerufen am 17.11.2019 um 01:24 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/beim-family-day-am-mondsee-gingen-die-bullen-kicker-baden-74048347

Schlagzeilen