Red-Bull-Trainingslager: Schwäche zeigt Stefan Lainer nur beim Würfeln

Halbzeit im Trainingslager von Red Bull Salzburg in Portugal: Rechtsverteidiger Stefan Lainer hat seine Eindrücke in einem Tagebuch verewigt.

Autorenbild
Bullenstall Michael Unverdorben

Seit vergangenen Freitag schwitzen die Fußballprofis von Bundesliga-Meister Red Bull Salzburg im Trainingslager in Lagos für die neue Saison. Auf dem Programm standen bisher einige knackige Einheiten auf dem perfekt präpariert Trainingsplatz gleich hinter dem Hotel, ein Testspiel (1:0 gegen Slavia Prag/Tor Patson Daka) sowie mehrere Taktikbesprechungen, wie Stefan Lainer in seinem Online-Tagebuch aus Portugal berichtet. "Wir haben im taktischen Bereich viele neue Dinge abgestimmt und auch schon trainiert, damit wir in unserer Spielausrichtung wieder variabler sind", verrät Lainer, der wie immer mit höchster Intensität trainiert. Das lässt sich von Salzburgs Athletikcoach Patrick Eibenberger in Echtzeit auf einem Tablet ablesen, wodurch die Trainingssteuerung optimiert werden kann.

Schwäche zeigt Lainer nur abseits des Fußballplatzes: "Vom Würfelpokern gibt es auch News", schreibt der 26-jährige Rechtsverteidiger in seinem Tagebuch launig. "Aktuell bin ich leider wirklich sehr schwach. Gegen Xaver musste ich mich des Öfteren geschlagen geben. Er ist halt ein Lucky Boy." Am Regenerationstag wurde aber nicht nur gewürfelt, sondern auch eine Runde Fußballtennis gespielt. "Die vom Testmatch leicht angeschlagenen Spieler wurden therapeutisch behandelt. Wiederum andere sind locker laufen gegangen. Von dem her war für jeden etwas dabei", befindet Lainer vor dem Beginn der zweiten Hälfte im Trainingslager in Portugal. Ab sofort stehen wieder zwei Übungseinheiten pro Tag auf dem Programm, dazu am Freitag (14 Uhr) ein Testspiel gegen Roger Schmidts Club Beijing Guoan, ehe am Samstag die Rückreise nach Salzburg erfolgt. Fixiert wurden unterdessen die letzten beiden Testspiele der laufenden Frühjahrsvorbereitung: Nach Altach (6. Februar) absolvieren die Bullen als Generalprobe für das Europa-League-Gastspiel gegen Brügge noch einen Probegalopp gegen den Zweitligisten Vorwärts Steyr (8. Februar).

Aufgerufen am 03.12.2020 um 01:01 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/red-bull-trainingslager-schwaeche-zeigt-stefan-lainer-nur-beim-wuerfeln-64881565

Schlagzeilen