"Tatort": Melancholie im Münchner Fasching

Autorenbild

Luftschlangen wehen im Wind, Konfetti liegt auf dem Trottoir: Faschingszeit in München. In der alkoholgeschwängerten Luft von "Irmis Stüberl" sucht die als Rotkäppchen verkleidete, vielstimmige Verliererin Silke (Nina Proll) einen Mann oder besser: eine Bleibe für eine Nacht. Einer der Männer aus "Irmis Stüberl" wird später auf einer Treppe am Isarufer tot aufgefunden. Mordalarm für die Kommissare Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Ivo Batic (Miroslav Nemec). Letzterer scheint das Faschingstreiben in vollen Zügen zu genießen, stolpert als vorgeblicher Kapitän mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 09:56 auf https://www.sn.at/kolumne/durchgeschaut/tatort-melancholie-im-muenchner-fasching-117599350