Wenn Geschöpfe zu Schöpfern werden

Autorenbild
Mia Akerlund (Lund Wedler) mit einer fluoriszierenden Labormaus. SN/netflix
Mia Akerlund (Lund Wedler) mit einer fluoriszierenden Labormaus.

Der Auftakt ist mysteriös und weckt Erwartungen: In einem Zug kippen mehrere Passagiere um, die junge Medizinstudentin Mia Akerlund (Luna Wedler) versucht zu retten, was zu retten ist. Die Szenerie ist rasant geschnitten, weckt Unbehagen und Beklemmungen. Was passiert hier bloß? Aus diesem Grund wurde der Start der deutschen Netflixserie "Biohackers" von Mai auf August verschoben: Nicht die optimale Unterhaltung im Corona-Lockdown. Die Serie erzählt die Geschichte von Mia, die in Freiburg Medizin zu studieren beginnt und rasch der Professorin ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 06:08 auf https://www.sn.at/kolumne/durchgeschaut/wenn-geschoepfe-zu-schoepfern-werden-91756636