Sexismus muss niemand aushalten

Die Frauenministerin sei noch nie von Sexismus am Arbeitsplatz betroffen gewesen, sagt sie. Solche Aussagen haben Folgen.

Autorenbild

"Dein Rock ist heute aber ganz schön kurz, Schatzi." Ein unangebrachter Kosename, ein sexistischer Witz am Rande oder ein männlicher Kollege, der einer Frau im Meeting das Wort abschneidet. Sexismus am Arbeitsplatz hat viele Gesichter. Mehr als jede zweite Frau in Österreich hat das schon erlebt, ergab eine Studie der Sozialforschungsinstitute Ifes und Sora aus dem Jahr 2018. Die Zahlen sind deutlich höher als in Vorjahren. Ein Grund dafür ist sicherlich die Debatte rund um #MeToo, die Menschen eher dazu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 06:20 auf https://www.sn.at/kolumne/frauensache/sexismus-muss-niemand-aushalten-82233421