Chinas neue Seidenstraße trifft auf Widerstand

Die Belt and Road Initiative, mit der China vor allem politisch Einfluss sucht, erfordert eine einheitliche Strategie der EU.

Autorenbild

Die Belt and Road Initiative (BRI) Chinas - auch unter "Neue Seidenstraße" bekannt - ist weit mehr als eine Strategie, durch kürzere und effizientere Handelsrouten Chinas Überkapazitäten zu exportieren. Sie ist für China ein strategisches Instrument, auf Nachbarländer in Asien, aber auch in Nahost, in Nordafrika und vor allem in Europa, politisch Einfluss zu gewinnen.

Die ursprünglich positive Stimmung zur BRI hat sich daher in den vergangenen Jahren in ein gerüttelt Maß an Skepsis verwandelt, stellte die Brüsseler ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 05:42 auf https://www.sn.at/kolumne/hinter-den-zahlen/chinas-neue-seidenstrasse-trifft-auf-widerstand-69497779