Im Blindflug

Die Wissenschaft warnt und warnt - doch die fossilen Industrien handeln, als gäbe es kein Morgen.

Autorenbild

Das wichtigste Thema dieses Jahrhunderts ist der Klimaschutz. Das machte der jüngste Bericht des Weltklimarats dieser Tage erneut deutlich. Weitere Untätigkeit könnte die Erde in weiten Teilen für Menschen unbewohnbar machen. Diese Warnung stammt nicht von verschwörungstheoretischen Untergangspropheten. Sie kommt von der Elite der internationalen Wissenschaft.

Es ist erstaunlich, wie wenig die bedrohliche Entwicklung immer noch wahrgenommen wird. Als gäbe es kein Morgen und allen Versprechen zum Trotz wird nach Öl gebohrt, werden Dschungel gerodet, Straßen gebaut, wird ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.05.2022 um 12:11 auf https://www.sn.at/kolumne/klimablog/im-blindflug-117850243