Was uns die Geschichte lehrt

Wir haben aus der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts gelernt! Nach dem Wachsen des Wohlstands in der Belle Époque hat die Überheblichkeit des Nationalismus die Völker 1914 in den Weltkrieg, die Urkatastrophe Europas, gestürzt. Alle hatten recht, niemand wollte schuld sein. Abermillionen sind gestorben.

Die Friedensdiktate von Versailles, Saint-Germain und Trianon, von Vergeltungsansprüchen geprägt, schufen die Basis für neuen Nationalismus der Besiegten. Der deutsche und leider auch der österreichische Nationalsozialismus brachen den Zweiten Weltkrieg mit der Schoah und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.04.2021 um 10:40 auf https://www.sn.at/kolumne/mein-europa/was-uns-die-geschichte-lehrt-42127912