Der Herbst ist der Frühling des Winters

Das Gartenjahr geht ins Finale. Ganz im Gegensatz zu früher beginnt nun der "zweite Frühling". Viele Pflanzen lassen sich auch im Winter kultivieren.

Autorenbild
Der Herbst ist der Frühling des Winters.<br> SN/ploberger
Der Herbst ist der Frühling des Winters.

Als Henri de Toulouse-Lautrec mit dem berühmten Zitat den Herbst als "den Frühling des Winters" bezeichnete, dachte er mehr an die Farbenpracht, die sich zum Ende eines Jahres zeigt. Heute ist aber vor allem die Kulinarik in den Vordergrund getreten, denn es gibt viele Gemüsearten, die auch jetzt noch gepflanzt und den ganzen Winter über geerntet werden können.

Beginnen wir aber mit den Pflanzen, die Farbe in die grauen Tage bringen: Das Heidekraut sorgt für Farbe und dank ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 09:02 auf https://www.sn.at/kolumne/mein-garten/der-herbst-ist-der-fruehling-des-winters-93172081