Knappe Entscheidungen tragen den Keim für Übles in sich

Bei Spiel und Sport sind knappe Ergebnisse oft ungerecht und schmerzhaft. In Politik und Gesellschaft können sie verheerend sein.

Autorenbild

Knappe Niederlagen bei der Fußball-WM lassen Tränen rinnen und so manchen verzweifeln. Nach einer Zeit des Grams geben diese Ereignisse aber nur noch Stoff her für Geschichten am Kamin oder am Biertisch.

Ein knappes Ergebnis bei einer Wahl oder einer Volksabstimmung trägt hingegen den Keim für böse Fehlentwicklungen in sich. So kann eine bereits von tiefen Gräben durchzogene Gesellschaft vollends in zwei Lager gespalten werden, die füreinander nichts anderes mehr empfinden als Verachtung, Abscheu und Hass.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.12.2021 um 05:18 auf https://www.sn.at/kolumne/zorn-und-zweifel/knappe-entscheidungen-tragen-den-keim-fuer-uebles-in-sich-31508089