Kultur

#kleinePauseMozart: "Cosi fan tutte"- Verwirrspiel als Oper

Wer alles von der Oper wissen will - auch wie sie ausgeht - ist hier richtig.

 SN/stiftung mozarteum

Nach "Le nozze di Figaro" und "Don Giovanni" arbeiteten Wolfgang Amadé Mozart und Lorenzo Da Ponte 1789/90 mit "Così fan tutte" wieder zusammen an einer Oper. Die italienische Oper spielt im Neapel des 18. Jahrhunderts. Ferrando und Guglielmo, zwei junge Offiziere, gehen auf die Treue ihrer Verlobten Dorabella und Fiordiligi mit dem zynischen Don Alfonso eine Wette ein. Bald darauf ziehen sie scheinbar in den Krieg und kehren verkleidet, als fremde Kavaliere zu ihren Damen zurück, um diese zu umschwärmen. Die zwei Damen Dorabella und Fiordiligi erweisen sich zunächst als standhaft, worauf die beiden vermeintlichen Soldaten aus Verzweiflung einen Selbstmord vortäuschen. Die jungen Offiziere werden jedoch gerettet und der Pflege der Damen überlassen.

Ihr wollt wissen wir diese Oper ausgeht?

Die Staatsoper Unter den Linden, zeigt unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim diese Oper des Verwirrspieles. Die Übertragung beginnt am Sonntag um 18 Uhr. Hier geht's zum On-Demand Angebot.


Notenblätter und das Titelblatt des Erstdruckes finden Sie in unserem Online-Katalog der Bibliotheca Mozartiana.


Quelle: SN

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.09.2020 um 05:34 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/kleinepausemozart-cosi-fan-tutte-verwirrspiel-als-oper-85776262

#kleinePauseMozart

#kleinePauseMozart

Jetzt lesen

Newsfeed

Arrow Down

Kommentare

Schlagzeilen