Kultur

Schönheit: Reizvoll ist immer das Lebendige

Die Künstler der Renaissance definierten das Schönheitsideal neu. Das wirkt bis heute nach.

Die Vorstellungen von Schönheit, vom schönen (weiblichen) Körper, hat auch die Kunstgeschichte mitgeschrieben. Über Jahrhunderte prägten vor allem männliche Künstler, Schriftsteller und Theoretiker den Schönheitsbegriff. Kommentierte Grundlagentexte von der Antike über das Mittelalter in die Neuzeit liegen nun erstmals gesammelt als Buch vor: "Schönheit - Der Körper als Kunstprodukt". SN-Interview mit der Salzburger Mitherausgeberin und Kunsthistorikerin Romana Sammern.

Spannend zu lesen: die Schrift von Leonardo da Vinci zur Malerei (um 1492). Er schwärmt von natürlicher Schönheit, von ungekämmtem Haar ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2021 um 08:38 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/schoenheit-reizvoll-ist-immer-das-lebendige-73058239