Literatur

Eine fast vergessene Österreicherin wird verspätet gewürdigt

Maria Lazar schrieb mindestens so gut wie viele Männer. Erst jetzt erscheint ein Roman in deutschsprachiger Erstausgabe.

Maria Lazar: Geboren 1895 in Wien, gestorben 1948 im Exil in Stockholm. SN/www.picturedesk.com
Maria Lazar: Geboren 1895 in Wien, gestorben 1948 im Exil in Stockholm.

Ein Mann hat irres Pech und irrwitziges Glück zugleich: Dem Herrn von Ufermann, er wird uns als "Chef der Firma E. Ufermann & Co" vorgestellt, werden beim Betreten des Flughafens Brieftasche und Flugticket gestohlen. Er wollte von Berlin nach Frankfurt, ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 16.07.2020 um 05:11 auf https://www.sn.at/kultur/literatur/eine-fast-vergessene-oesterreicherin-wird-verspaetet-gewuerdigt-88334089