Musik

Carinthischer Sommer: Wie die stummen Bilder das neue Hören lernen

Der Carinthische Sommer in Villach hat bei Johannes Kalitzke eine "Kirchen-Filmoper" zum Stummfilm über Jeanne d´ Arc in Auftrag gegeben: eine Überwältigung.

Seit geraumer Zeit beschäftigt sich Johannes Kalitzke, Komponist, Dirigent und Professor an der Kunstuniversität Mozarteum, mit Kompositionen zu Stummfilmen. Das darf man sich nun nicht als Untermalung oder Illustration von laufenden Bildern aus der Frühzeit der Filmgeschichte vorstellen. Vielmehr geht es Kalitzke um eine eigene Art. Er (be-)sieht (sich) das Material im Hinblick auf seine individuelle Bildästhetik, um dafür dann eigenständige "Tonspuren" zu kreieren. Sie sollen auf der Hörebene neue Assoziationsfelder öffnen, um, wie der Komponist es nennt, eine klangliche ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 07:02 auf https://www.sn.at/kultur/musik/carinthischer-sommer-wie-die-stummen-bilder-das-neue-hoeren-lernen-91797670