Musik

Hass und Rache sind ihre Triebfedern

Mit "Elektra" von Richard Strauss beginnt das Linzer Musiktheater eine Serie von Opern, in der starke Frauenschicksale im Blickpunkt stehen.

Für solche Stücke ist das neue Linzer Musiktheater wie geschaffen. Also kann Chefdirigent Markus Poschner mit dem prachtvoll disponierten Brucknerorchester den exzessiven Klangrausch von Richard Strauss' "Elektra" in allen Steigerungsstufen ausbreiten, den Raum fluten und doch den Klang stets transparent und klar halten. Unaufgeregt geht Poschner vor, lenkt gerade dadurch den Blick auf die Ungeheuerlichkeiten und Maßlosigkeiten dieser immer wieder überwältigenden, extremen, extrem fordernden Partitur. Er beglaubigt damit, dass "Elektra" der "Beginn eines völlig neuen Denkens in der Musik" ist, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 09:43 auf https://www.sn.at/kultur/musik/hass-und-rache-sind-ihre-triebfedern-65359471