Musik

Plötzlich live: Wenn tote Stars zu digitalen Lichtgestalten werden

Maria Callas, Amy Winehouse, Frank Zappa: 2019 tauchen manche längst verblichene Legenden wieder auf den Live-Bühnen auf. Digitale Technik macht's möglich.

Ewige Projektionsfläche: Maria Callas als Hologramm. SN/AFP
Ewige Projektionsfläche: Maria Callas als Hologramm.

Verblüffend sei es gewesen, aber auch absurd, seltsam fesselnd, aber auch ziemlich gekünstelt: Mit den Worten umriss ein Kritiker der "New York Times" sein Konzerterlebnis. Er hatte Maria Callas die "Habanera" aus "Carmen" und andere Bravourstücke singen gesehen, begleitet von ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.08.2019 um 07:17 auf https://www.sn.at/kultur/musik/ploetzlich-live-wenn-tote-stars-zu-digitalen-lichtgestalten-werden-63484330