Theater

Theater spielt am Abgrund

Drei mutige Theatermacher treten gegen das Virus an: Angelica Ladurner versucht's auf dem Wagen. Robert Pienz baut eine Pawlatsche. Christian Stückl krempelt sein ganzes Theater um.

 SN/komödienspiele porcia

Fürs Theaterspiel dürfte die Regel in nächster Zeit so werden, wie es die Komödienspiele Porcia bisher ausnahmsweise auf dem Goldeck, dem Hausberg von Spittal, gewagt haben: auf kleiner Bühne und im Freien. Das Bild des Thespiskarrens auf dem Berg passt zu einer weiteren Besonderheit des künftigen Theaterspiels: am Abgrund. Während Geschäfte und Restaurants öffnen dürfen, ist für Kulturveranstalter bloße Ungewissheit in Sicht. Wer nach Möglichem fragt, wird auf eine Mitte Mai angekündigte Pressekonferenz verwiesen. So halten viele still und warten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 01:29 auf https://www.sn.at/kultur/theater/theater-spielt-am-abgrund-87301870