Lifestyle

Gesichtsmasken selber machen: 5 Rezepte für schöne und reine Haut

Joghurt, Honig und Quark sind nicht nur leckere Lebensmittel sondern auch gute Zutaten für eine selbst gemachte Gesichtsmaske. Egal ob gegen Pickel, unreine Haut oder Falten, mit diesen fünf Rezepten zum Selber machen können Sie jederzeit ihre Haut ganz einfach von zuhause aus verwöhnen.

Vorteile einer Gesichtsmaske

Gesichtsmasken sind nicht nur schnell aufgetragen sondern zeigen auch noch eine schnelle Wirkung.
Das ist wohl ein Grund, warum diese speziellen Pflegeprodukte derzeit so einen Boom erleben. Ein anderer liegt darin, dass sich auch dieser Kosmetikbereich weiterentwickelt hat. Masken kümmern sich heute um jedes Hautbedürfnis, wie zum Beispiel für fettige, unreine oder trockene Haut. Sie bringen mehr Feuchtigkeit, sorgen für reine Poren, kämpfen gegen Pickel, straffen schlaffe Konturen, bügeln beispielsweise Falten auf der Stirn aus, mildern Rötungen, hellen Hautverfärbungen auf und sorgen so für einen gleichmäßigen, schönen Teint. Zusätzlich ist die Gesichtsmaske entspannend und eine Wellnessbehandlung für zuhause.

Gesichtsmasken selber machen: so einfach geht's!

Vorsicht! Gesichtsmasken müssen Sie immer auf gereinigter Haut auftragen, also die Haut am besten vorher mit einem Peeling gründlich säubern. Viele leben in dem Irrglauben, dass Masken ausreichen für die Hautpflege sind. Sie sind jedoch nur ein Pflege-Bonus und ersetzen keine normale Tagescreme. Vor allem im Winter wird die Haut besonders trocken und strapaziert und braucht daher intensive Pflege.
Es gibt bereits zahlreiche Gesichtsmasken zum selber machen mit den verschiedensten Lebensmittel, wie zum Beispiel Avocado, Erdbeere, Papaya, Ei und sogar Kürbis. Wir haben Ihnen eine Auswahl von fünf Rezepten für unterschiedliche Hauttypen zusammengefasst.

1. Joghurt-Honig-Gesichtsmaske: für weiche Haut
Rühren Sie in einen Becher Joghurt ein und geben Sie zwei Teelöffel flüssigen Honig dazu. Vermischen Sie das Joghurt und den Honig gut miteinander und tragen Sie die Maske auf das Gesicht und den Hals mit einem Pinsel auf. Lassen Sie die Gesichtsmaske etwa 20 Minuten einwirken. Optimal wäre eine Anwendung pro Woche. Die Enzyme mit Honig wirken zusätzlich entzündungshemmend und regenerierend. Die Maske können Sie nach den 20 Minuten mit warmem Wasser abspülen. Ihre Haut fühlt sich nach der Anwendung besonders weich an.

2. Kakao-Gesichtsmaske: für trockene Haut
Bei der nächste Gesichtsmaske zum selber machen müssen Sie aufpassen nicht die Maske vor dem Auftragen schon zu vernaschen. Schokolade ist nicht nur lecker sondern hilft auch gegen gereizte und trockene Haut. Sie geben in eine Schüssel drei Esslöffel Sahne, zwei Esslöffel feines Hafermehl, 1/3 Tasse dunkles Kakaopulver und 1/4 Tasse flüssiger Honig. Diese Zutaten vermischen Sie dann zu einer cremigen Paste. Nun zur Anwendung. Sie können die Maske gleichmäßig aufs Gesicht auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Danach einfach mit einem Papiertuch die Gesichtsmaske abwischen und den Rest mit warmem Wasser abspülen.

3. Gurken-Quark-Gesichtsmaske: für straffe Haut
Dank der Vitamine, dem Schwefel und der Schleimstoffe in der Gurke wirkt sie sich straffend auf die Haut aus. Die Zutaten für diese Maske sind nur eine Gurke und Quark. Schneiden Sie ein Drittel einer Gurke klein und pürieren Sie sie anschließend mit einem Pürierstab zu einem feinen Brei. Nun geben Sie einen Esslöffel Quark darunter und vermischen es gründlich. Die Maske auf die Haut auftragen und 20 Minuten einwirken lassen. Danach kann die Gesichtsmaske einfach mit warmem Wasser abgespült werden.

4. Heilerde-Gesichtsmaske: gegen Pickel und unreine Haut
Beim Kampf gegen Pickel und unreine Haut ist Heilerde eine wahre Wunderwaffe. Heilerde gibt es als Pulver in der Drogerie oder im Reformhaus zu kaufen. Sie geben zwei Esslöffel Heilerde in eine Schüssel und gießen warmes Wasser darüber. Die zwei Zutaten verrühren, sodass ein dicker Brei entsteht. Anschließend die Maske auf das Gesicht auftragen und so lange einwirken lassen, bis sie vollständig getrocknet und hart ist. Danach einfach die Gesichtsmaske abnehmen und den Rest mit warmen Wasser abspülen.

5. Eigelb-Olivenöl-Gesichtsmaske: gegen Hautirritationen
Die Zutaten für diese spezielle Gesichtsmaske sind, ein Ei (Eigelb), Olivenöl und eine Zitrone. Anfangs müssen Sie das Eigelb vom Eiklar trennen. Dann vermischen Sie das frisches Eigelb mit einem Teelöffel Olivenöl und dem Saft einer halben Zitrone. Die Anwendung ist ganz einfach, tragen Sie die Masse auf das Gesicht auf und lassen Sie sie 15 bis 20 Minuten einwirken. Waschen Sie anschließend Ihr Gesicht gründlich und cremen Sie es ein. Für eine weiche Haut sollte diese Gesichtsmaske ein bis zwei Mal pro Woche angewendet werden.

Verwöhnen Sie mit diesen fünf Rezepte zum Selbermachen ihre Haut und wer weiß, vielleicht haben Sie bald eine neue Lieblingsmaske.



Quelle: SN

Aufgerufen am 21.11.2018 um 06:36 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/gesichtsmasken-selber-machen-5-rezepte-fuer-schoene-und-reine-haut-861337

Kommentare

Schlagzeilen