Reisen

Am Grünen Band in Thüringen

Wo der Eiserne Vorhang die beiden deutschen Staaten trennte, zieht sich heute ein Naturschutzgebiet als langer Streifen. An der früheren innerdeutschen Grenze kann man radeln, wandern und Geschichte spüren.

Die Natur ist gnädig. Das zeigt sich auch an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. In vielen Bereichen ist der einstige Todesstreifen zwischen Ost und West gar nicht mehr erkennbar, denn Wald und Wiesen haben sich den Raum zurückerobert. Im Schatten der weltbewegenden Umstürze in Osteuropa vor 30 Jahren gelang es aber Naturschützern jedenfalls in Deutschland sehr rasch, den Blick der Verantwortlichen darauf zu lenken, dass der Eiserne Vorhang in Sachen Artenvielfalt und vielfältige Lebensräume eine Art Pufferzone war. Denn auf dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 05:30 auf https://www.sn.at/leben/reisen/am-gruenen-band-in-thueringen-78886237