Mozartwoche

Mozart beglückt auch auf Langstrecke

Eine Akademie wie zu Mozarts Zeiten, anno 1783: Dreieinhalb Stunden musste man sich Sonntagmittag im Mozarteum dafür Zeit nehmen. Star dieser Matinee war die konditionsstarke Camerata.

 SN/wolfgang lienbacher

In Dresden "entweihte" Andreas Gabalier am Wochenende die Semperoper: Der umstrittene Karl-Valentin-Preisträger beschallte die Ballnacht im Klassiktempel mit Berichten aus seiner Kindheit als schneidiger Bauernbub. Wirklich Geniales aus Österreich hörte man hingegen elf Tage lang bei der Salzburger Mozartwoche. Am letzten Tag bot ein Akademiekonzert Gelegenheit, sich von Mozarts Kunst in doppelter Länge zu überzeugen.

Diese Form kommt wieder in Mode. Einzelsätze aus Solokonzerten und Symphonien werden zusam-mengewürfelt, wie es schon zu Mozarts Zeit Brauch war. Dessen "Akademie" ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 10:49 auf https://www.sn.at/mozartwoche/mozart-beglueckt-auch-auf-langstrecke-65149771