Geist & Welt

Was Menschen lächeln lässt

Drei Annäherungen.Nachrichten über Terror, über Corona, über Öko-Katastrophen bereiten Menschen viele Sorgen. In dieser wechselvollen Zeit stellt sich die Frage nach den eigentlichen Voraussetzungen zum Glücklichsein mehr denn je. Dass man das subjektive Gefühl objektiviert und es beschreibt, ist Teil der wissenschaftlichen Disziplin der Glücksforschung.

 SN/anton thiel

Auf Deutsch haben wir nur dieses eine Wort: Glück. Und meinen doch oft so unterschiedliche Dinge damit. Andreas Brunhart weiß, warum Glücksforscher da ganz gern ins Englische ausweichen: "Deren Fachgebiet hat Berührungspunkte mit Psychologie, Soziologie, Politikwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. Und es geht um generelle Zufriedenheit, also Happiness, und nicht um kurzfristige Glücksgefühle, also Luck", erklärt der Forschungsleiter Volkswirtschaft vom Liechtenstein-Institut. Brunhart ist gemeinsam mit Kollegen von der Stiftung Helvetas und dem Liechtensteinischen Entwicklungsdienst für die Ausstellung "Global Happiness - Was brauchen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.06.2021 um 11:31 auf https://www.sn.at/panorama/geist-welt/was-menschen-laecheln-laesst-97360609