International

Künstliche Intelligenz kämpft gegen das Coronavirus

Bis wann sind Impfstoffe und Medikamente gegen das Coronavirus fertig? Geforscht wird weltweit und Österreicher spielen an der Spitze mit.

Noch wagen die Experten keine abschließende Beurteilung, wie gefährlich das Coronavirus SARS-CoV-2 tatsächlich ist. Bis Donnerstagabend wurden jedenfalls aus 15 europäischen Ländern rund 500 infizierte Menschen gemeldet, 14 von ihnen sind bisher gestorben. Das sind rund drei Prozent. Bei der klassischen Influenza liegt die Todesrate nach Angaben der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) unter einem Prozent. Gefährdet sind vor allem Menschen mit schweren Vorerkrankungen, sehr alte und immunschwache Personen.

Das deutsche Robert-Koch-Institut klassifizierte eine Infektion mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 09:40 auf https://www.sn.at/panorama/international/kuenstliche-intelligenz-kaempft-gegen-das-coronavirus-84094258