International

"Operation Aderlass": Dopingprozesse gehen in die Verlängerung

In München legte der verurteilte deutsche Sportarzt Mark S. gegen seine Verurteilung zu vier Jahren und zehn Monaten Freiheitsstrafe Revision ein. In Österreich beruft der Ex-Radprofi Stefan Denifl aus Tirol gegen seine teilbedingte Strafe und einen hohen Vermögensverfall. Beide Fälle landen vor den höchsten Strafgerichten in Deutschland und Österreich. Das wird aber zumindest einige Monate dauern.

Zwei der spektakulärsten Prozesse um die "Operation Aderlass", mit der Blutdoping aufgedeckt wurde, gehen in die Verlängerung. In München legte die Verteidigung des Sportarztes Mark S. (42) Revision gegen die Verurteilung zu fast fünf Jahren Haft ein. Daher muss sich der deutsche Bundesgerichtshof mit dem Fall befassen, damit ist aber erst in einigen Monaten zu rechnen. Die Staatsanwaltschaft zeigte sich mit dem Urteil einverstanden.

In Innsbruck legte der frühere Radsportler Stefan Denifl (33) ebenfalls Berufung gegen sein Urteil ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 04:49 auf https://www.sn.at/panorama/international/operation-aderlass-dopingprozesse-gehen-in-die-verlaengerung-99030181