Klimawandel

Und wieder beginnt eine Atomdebatte

Was ist da los? Plötzlich soll die umstrittene Energie die Versorgung in Deutschland stabilisieren.

Noch am Netz: Atomkraftwerk Isar. SN/dpa
Noch am Netz: Atomkraftwerk Isar.

Seit 2011 ist das Ende der Atomkraft in Deutschland besiegelt. Jetzt verändert der Krieg Russlands mit der Ukraine Gewissheiten. Einige Politiker, vor allem aus CDU/CSU, setzen auf den Ausstieg vom Ausstieg. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.Warum gibt es wieder eine Diskussion über Atomkraft in Deutschland? Der Ukraine-Krieg hat Deutschland gezeigt, wie abhängig es von russischem Gas und Öl sowie Kohle ist. Zudem steigen die hohen Energiepreise wegen des Konflikts weiter. Die Bundesregierung will deshalb die Energieversorgung möglichst zügig neu aufstellen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 03:32 auf https://www.sn.at/panorama/klimawandel/und-wieder-beginnt-eine-atomdebatte-118192921