Medien

Der Fall Rezo: Ein junger Influencer treibt die Politik vor sich her

Millionen Menschen sehen zu, wie YouTuber Rezo über die "Zerstörung der CDU" spricht. Deren Parteichefin sieht sich als Opfer und bricht eine Zensur-Diskussion vom Zaun.

In einem Videokommentar sagte der YouTuber Rezo, die Klimapolitik der CDU würde „unser Leben und unsere Zukunft zerstören“.  SN/youtube/screenshot
In einem Videokommentar sagte der YouTuber Rezo, die Klimapolitik der CDU würde „unser Leben und unsere Zukunft zerstören“.

Vor der EU-Wahl konnte das Video des YouTubers Rezo CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer noch nicht verunsichern. "Es ist eine Meinungsäußerung wie andere auch", sagte sie vergangene Woche zur Deutschen Presse-Agentur. Wenige Tage und ein Wahldebakel später kritisiert sie den viral gegangenen Videoclip mit dem Titel "Die Zerstörung der CDU" scharf. "Was wäre eigentlich in diesem Lande los, wenn eine Reihe von, sagen wir, 70 Zeitungsredaktionen zwei Tage vor der Wahl erklärt hätte, wir machen einen gemeinsamen Aufruf: Wählt bitte nicht CDU ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 12:18 auf https://www.sn.at/panorama/medien/der-fall-rezo-ein-junger-influencer-treibt-die-politik-vor-sich-her-70948285