Medien

Ein Jahr DSGVO: Wie die Datenschutzregeln wirken

Die Bilanz nach einem Jahr Datenschutz-Grundverordnung: Es gibt viel mehr Beschwerden zu Datenmissbrauch, auch die Zahl der Datenpannen ist hoch. Und die Wirtschaft hat sich noch immer nicht mit der DSGVO angefreundet. Aus gutem Grund?

Von Strafen in Millionenhöhe war die Rede. Von einem Einschnitt für die Wirtschaft. Und von Massen an Datenschützern, die unangemeldet bei Firmen einfallen könnten.

Mit dem heutigen Samstag ist die EU-weite Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) genau ein Jahr alt. Und zumindest in Österreich gab es weder Millionenstrafen noch entfesselte Horden von Datenschützern. Doch was hat die Grundverordnung stattdessen bewirkt? Zunächst einmal einen belegbaren Anstieg an Beschwerdefällen. Seit dem Start der DSGVO gingen bei der heimischen Datenschutzbehörde allein 1291 Individualbeschwerden ein. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.09.2020 um 07:50 auf https://www.sn.at/panorama/medien/ein-jahr-dsgvo-wie-die-datenschutzregeln-wirken-70717855