Medien

Figuren der Sesamstraße machen Sondersendung zu Rassismus

Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd haben die Figuren der Sesamstraße gemeinsam mit dem Nachrichtensender CNN eine Sondersendung zum Thema Rassismus aufgenommen.

"Nicht alle Straßen sind wie die Sesamstraße", sagte die Figur Louie, Vater von Elmo, in der am Samstagmorgen (Ortszeit) ausgestrahlten Sendung. "In der Sesamstraße lieben und respektieren wir uns alle."

Im Anschluss beantworteten CNN-Moderatoren und Experten Fragen, die Kinder und Familien aus den ganzen USA zuvor per Video geschickt hatten. Zuvor hatte es schon ein ähnliches CNN-Format zum Thema Coronavirus gegeben.

In den USA demonstrieren seit Tagen Tausende Menschen gegen Rassismus und Polizeibrutalität und für Gerechtigkeit für den bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis ums Leben gekommenen Afroamerikaner Floyd.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:19 auf https://www.sn.at/panorama/medien/figuren-der-sesamstrasse-machen-sondersendung-zu-rassismus-88554208

Kommentare

Schlagzeilen