Der Platz der Medien ist nicht auf dem Spielfeld

Die Unabhängigkeit der Redaktionen ist das Rückgrat einer jeden vertrauenswürdigen Berichterstattung.

Autorenbild

Polizisten, Universitätsprofessorinnen, Feuerwehrleute, Apothekerinnen, Notare, Pflegekräfte und Bäuerinnen führen seit vielen Jahren die Liste der vertrauenswürdigsten Berufe an. Politikerinnen und Journalisten finden sich regelmäßig am Ende der Tabelle. Das hat seine Gründe.

Die einen stehen im Ruf, Menschen redlich beizustehen, sei es durch Schutz, Pflege, Bereitstellung von Nahrungsmitteln oder rechtlichem Beistand. Die anderen werden verdächtigt, nicht das Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Auge zu haben, sondern andere Interessen zu verfolgen. Und das bisweilen in enger Umschlungenheit statt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.01.2023 um 07:19 auf https://www.sn.at/panorama/medien/leitartikel-der-platz-der-medien-ist-nicht-auf-dem-spielfeld-129485908