Facebook muss endlich Verantwortung übernehmen

Autorenbild

Mit dem Urteil war zu rechnen. Nichtsdestotrotz kommt es einem großen Wurf gleich: Der Europäische Gerichtshof verpflichtete Facebook am Donnerstag dazu, rechtswidrige Beleidigungen zu entfernen, nach ähnlichen Äußerungen zu suchen und auch diese zu löschen. Und das alles weltweit.

Der Richterspruch ist richtungsweisend. Denn im Kern steckt die Einschätzung, dass Facebook für seine Inhalte einstehen muss. Seit mehr als 15 Jahren argumentiert der Tech-Riese, man sei nur Plattform und kein Medium - für den Inhalt seien ausschließlich die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 10:43 auf https://www.sn.at/panorama/medien/standpunkt-facebook-muss-endlich-verantwortung-uebernehmen-77133766